Jan Knupper · Fürsthof 21 · 24534 Neumünster · jan@knupper.info

Neumünster


Fürsthof

Neumünster FürsthofDer Fürsthof ist eine der schönsten Straßen Neumünsters. In dieser kleinen Straße steht das älteste Gebäude der Stadt, die Stadttöpferei sowie eine urige Kneipe kleinsten Ausmaßes: Zum Fürsthof. Benannt wurde die Straße nach dem Grobschmied Joachim Först, der hier an der Ecke zum Großflecken Anfang des 18. Jahrhunderts ansässig war. Die Straße ist verkehrsberuhigt und damit eine kleine Oase der Ruhe mitten in der Stadt. Aber nur professionelle Radfahrer überstehen die Strecke zwischen Peterstraße und Großflecken ohne Sturz. Denn auch der Straßenbelag ist historisch. Das Kopfsteinpflaster hat es in sich.

Kuhberg

Neumünster KuhbergDer Hauptbahnhof von Neumünster lädt nicht gerade zum Aussteigen ein. Die Tauben lieben den Bahnhof, aber wer hier umsteigen muss, ist froh über kurze Wartezeiten. Vom Hauptbahnhof zur Innenstadt geht es über den Kuhberg. Hier hat Neumünster fast so etwas wie ein großstädtisches Flair. Einige Häuser aus der Zeit der Jahrhundertwende sind durchaus sehenswert. In dieser Straße finden sich jede Menge Optiker, Hörakustiker und Juweliere. Am Ende des Kuhbergs liegt der Gänsemarkt mit dem Haupteingang zur Holstengalerie - Neumünsters neuem Einkaufszentrum.

Haart

Neumünster HaartZwischen dem Rathaus und dem Sachsenring erinnert der Haart ein bisschen an eine dänische Kleinstadt. In dieser Straße findet man das älteste Gasthaus Neumünsters, einen alteingesessenen Friseur, eine nette Kita mit buntem Bällebad und vor allem das historische Caspar-von-Saldern-Haus, in dem die Musikschule von Neumünster untergebracht ist. Nach dem Sachsenring zieht sich der Haart noch über eine lange Strecke hin. Hier hört auch der touristisch sehenswerte Teil der Straße auf. Das alte Kopfsteinpflaster wird zu einer zweispurigen Autostraße, die nach Bad Segeberg führt.

Kraftwerk

Neumünster KraftwerkVieles, was in anderen Städten an die Ränder gedrängt wird, ist in Neumünster ganz in der Mitte: zum Beispiel ein Gefängnis und das Kraftwerk. In diesem Werk wird thermisches Recycling betrieben - sprich: Hier wird Müll verbrannt. Aus dem Kraftwerk in der Bismarkstraße beziehen die Haushalte der Stadt ihre Wärme. Wer als Neumünsteraner nicht weiß, ob es draußen gerade warm oder kalt ist, muss nur aus dem Fenster schauen. Wenn die weithin sichtbaren Schornsteine rauchen, sind die Temperaturen ganz unten. Und so hat selbst dieses nüchterne Industriegebäude einen gewissen hyggeligen Charme.

Kieler Straße

Neumünster Kieler StraßeDie Kieler Straße führt über sechs Kilometer schnurgerade von der Innenstadt in Richtung Nord-Nord-Ost. Die Hauptverkehrsstraße ist eine relativ unspektakuläre, aber praktische und schnelle Verbindung von der Mitte Neumünsters durch Tungendorf nach Einfeld. Sie ist hauptsächlich gewerblich geprägt. Einfeld ist seit 49 Jahren ein Teil Neumünsters. Wer in Einfeld hinter der Bahnschranke weiterfährt, gelangt auf dem kürzesten Weg in die Landeshauptstadt Kiel. Einfach immer geradeaus. Eine schöne Strecke für Radfahrer, die nicht an jeder Biegung auf das Navi oder die Landkarte schauen möchten.
HTML & CSS powered by getskeleton.com